Die ersten sieben Jahre

In dieser Zeit werden für vieles im späteren Leben Ihres Kindes die Weichen gestellt. Auf einige besonders wichtige Aspekte wollen wir hier hinweisen.

Grundsätzlich sollten Sie sich klarmachen, dass ein Leitsatz diese Zeit bis zum Schulalter Ihres Kindes prägt: Vorbild und Nachahmung. Alles, was Sie tun, hat Rückwirkungen bei Ihrem Kind, es wird Sie in allem, was Sie tun, spiegeln. Deshalb kann man auch sagen, dass Erziehung in dieser Zeit in erster Linie Selbsterziehung ist. Wenn Ihr Kind besonders unruhig und nervös ist, können Sie erst einmal bei sich selbst schauen, wie es um Ihre Haltung bestellt ist: sind Sie womöglich selbst sehr nervös und unruhig? Treibt Sie etwas um, worüber Sie noch nicht gesprochen haben? Belastet Sie etwas? Sie brauchen gar nicht erst versuchen, das zu verbergen - Ihr Kind wird Ihnen ohnehin auf die Schliche kommen. Es hat ein extrem feines Sensorium - auch für die unausgesprochenen Dinge.

Im ersten Lebensjahr gibt es besondere Aspekte, auf die Sie achten sollten und die für Sie von Interesse sein können. Dort haben wir auch Erste-Hilfe-Tipps für die häufigsten Gesundheitsprobleme (z. B. Husten, Schnupfen, Bauchweh) eingestellt, die Ihnen eine Orientierung bieten können.

Bei Kleinkindern spielen noch einmal andere Aspekte eine Rolle - auch dafür haben wir viele wichtige Hinweise zusammengetragen. Sie sollen jeweils nur eine Anregung darstellen. Über alle Fragen, die Sie in diesem Zusammenhang bewegen, können wir gerne sprechen.